Becca Fitzpatrick- Hush, hush

Standard

Im Biologieunterricht werden die Sitzplätze neu verteilt. Norah wird nun nicht mehr neben ihrer besten Freundin Vee sitzen, sondern neben Patch, der die Klasse wiederholt. Schon vom ersten Moment an ist klar, dass Patch sie verführen will. Norah hat daran jedoch scheinbar kein Interesse, sie möchte erst einmal eine gute Note in Bio. Das Problem ist jedoch, dass Patch sie sehr gut zu kennen scheint, sowohl ihre Vergangenheit als auch ihre Gegenwart oder Zukunft. Norah bleibt auch davon unbeeindruckt, doch dann scheint es, als ob jemand Jagd auf sie macht. Könnte es Patch sein? Und was ist mit Elliott, dem gutaussehendem Schulwechsler?

Mein zweites englisches Buch in diesem Monat. „Hush, hush“ kommt am 9. August unter dem Titel „Engel der Nacht“ auch nach Deutschland. So passt es ganz gut, dass ich hier mal meine Meinung kundgeben kann 😉

Und macht euch darauf gefasst, es ist ein gutes Buch. Besonders grandios fand ich die Dialoge, sie triefen beinahe nur so von unterschwelligem Sex, ein wahrer Genuss für die Sinne. Dabei ist das keineswegs so platt wie vielleicht in „Fallen Angels“, sondern wirklich gut gemacht- wobei ich noch einmal betone, dass sich alle meine Angaben auf die englische Ausgabe beziehen. Wie die Übersetzung sein wird, kann ich deswegen wirklich nicht sagen.

Eine schöne Abwechslung begegnete mir zudem in Norah. Sie ist nicht so begriffsstutzig oder eine solche Mary Sue, wie wir das noch von Bella kennen, sondern sie ist richtig gut. Ich konnte mich hervorragend in ihr wiederfinden, vor allem aber musste ich oft lachen. Meistens in Verbindung zu Dialogen mit Patch. Norah wurde auch recht normal dargestellt. Sie versuchte sich beispielsweise an einer Schokoladendiät, die sie zwei Wochen durchhielt. Dann aß sie mehr Schokolade, als sie in drei Monaten hätte verdrücken können. Und mal ehrlich, wer kennt das nicht?

Überhaupt sind die Charaktere sehr gut gelungen. Sicher, es gibt durchaus Parallelen zu Twilight, aber die wird es immer geben. Nach diesem Erfolg gibt es kaum ein Buch, dass einem Vergleich entkommen kann. Meiner Meinung nach schafft Becca Fitzpatrick es aber durchaus, sich von Twilight und Co zu distanzieren und etwas eigenes zu erschaffen.

Die Spannung wird gut erhalten, man ist selber sehr unsicher, wer nun derjenige ist, der Norah verfolgt, genauso, wie man sich nie ganz sicher ist, ob man Patch, was überhaupt ein toller Name ist, nun hassen oder lieben soll. Definitiv möchte ich ihm gerne einmal begegnen. 😉

Fazit: Alles in allem ein Buch, dass ich euch empfehlen kann. Lest es euch mal durch! Es ist zwar nicht für jeden etwas, aber es hat seinen ganz eigenen Charme. Und ich freue mich schon sehr auf „Crescendo“, den zweiten Band.

Bei Amazon kaufen oder ansehen (inkl. Leseprobe) : Hush, Hush

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s