„31 Tage, 31 Bücher“ – Tag 24

Standard

Nur noch eine Woche! Wie ihr gemerkt habt, bin ich (zur Abwechslung mal wieder) etwas am umstrukturieren.  Es wird auch inhaltlich ein paar Änderungen geben, doch dafür gibt es nochmal einen gesonderten Post 😉 Jetzt kümmern wir uns um die Frage des Tages!

Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass ich es lesen würde/gelesen habe

Das Erste, was mir dazu einfällt ist „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche. Ich kann selbst nicht glauben, dass ich es tatsächlich gelesen habe…Zu dem Buch an sich muss ich vermutlich nicht viel sagen, vermutlich kennt es jeder bzw. jeder weiß, worum es dort geht.

Dementsprechend lange habe ich mich auch gesträubt, es zu lesen. Doch ihr kennt das bestimmt, da geht man in die Bücherei, sucht nach anderen Büchern, und da, unauffällig, liegt dieses rosa Buch. Naja, ein Buch mehr kriegen wir auch noch in den Rucksack, stimmts? War ja auch nicht dick. Es war auch an sich nicht „schlecht“, wenn man das so sagen kann. Die Faszination dahinter kann ich durchaus nachvollziehen. Denn das es mal etwas anderes war, das kann niemand leugnen.

Soll ich ganz ehrlich sein? Danach habe ich mich geschämt, eine Frau zu sein.

Was die Frau in dem Buch macht, ich erinnere nur mal an die Weintrauben, eine Szene, die ich bis heute nicht aus meinem Kopf kriege…am liebsten wäre ich durch die Straßen gelaufen und hätte geschrien: „Wir sind nicht alle so! Wir finden das selber widerlich! So etwas tun wir nicht!“

Glücklicherweise habe ich das nicht getan, sonst hätte man mich vermutlich sofort in eine schicke, weiße Jacke gesteckt.

Tja, so ist das mit den Büchern^^.

Was denkt ihr? Habt ihr auch „Feuchtgebiete“ gelesen? Wie findet ihr das? Oder gibt es ein anderes Buch, von dem niemand glauben würde, dass ihr es gelesen habt? Ich bin super gespannt auf eure Antworten! 😉

Ihr könnt mir auch gerne zu den anderen Tagen des Stöckchens etwas schreiben. Sagt mir eure Meinung!

Advertisements

»

  1. Feuchtgebiete habe ich nur mal angelesen – aber ich fand es auch zu ekelhaft (und außerdem literarisch auch überhaupt nicht wertvoll/gut), als dass ich mir das ganze Buch hätte antun können. Ich hatte gehofft, hier wird mal ein bisschen mit falschen Tabus aufgeräumt – wie zum Beispiel der ungerechtfertigte Ekel vor Menstruation oder weiblicher Behaarung da, wo sie laut Medien nicht sein soll -, stattdessen wird man mit wirklich unhygienischen, absurden, widerlichen Sachen bombardiert, auf die wohl keine geistig gesunde Frau käme …

    Ein Buch, von dem ich nicht dachte, dass ich es lesen würde, hm … „Die Bibel“. Vor 2 Jahren, einfach mal aus Neugier.

    • Die Bibel möchte ich auf jeden Fall einmal lesen! Genauso wie den Koran oder ähnliche Schriften. Möchte das einmal vergleichen, Unterschiede finden…so was eben. Muss ja schließlich was dran sein. Und ob man dran glaubt oder nicht, viele der „Geschichten“ sind einfach nur schön oder interessant.
      Bei „Feuchtgebiete“ kann ich dir nur zustimmen! 😉 Dennoch war es- nennen wir es- aufschlussreich, es mal zu lesen. Allerdings war ich sehr froh, dass ich ein recht zügiges Lesetempo habe und da nicht ewig dran saß 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s