John Saul- Die Puppe

Standard

So, Ladies and Gentlemans…da ich im Moment über nur recht wenig Zeit verfüge (nutze die Semesterferien für Arbeit und die obligatorischen Arztbesuche) kommen hier wieder Rezis von Büchern, die ich letzten Monat gelesen habe. Den Anfang macht der gute John Saul mit seiner Blacktsone- Chronik. Danach bzw. nach meinem Urlaub werde ich mich hoffentlich wieder größtenteils dem Gilmore- Projekt widmen können. Es warten auf jeden Fall genug Bücher auf mich 😉

Englischer Titel: An Eye for an eye: The Doll

Reihe: Die Blackstone Chroniken, Band 1

Inhalt:

Das kleine Örtchen Blackstone ist recht idyllisch, es gibt ein paar Häuser, eine Gaststätte, sie haben sogar eine eigene Zeitung- und ein riesiges, schwarzes Irrenhaus, das über die ganze Stadt guckt. Glücklicherweise ist es seit Jahren stillgelegt, nun soll jedoch ein Kaufhaus daraus gemacht werden. Dadurch werden aber auch die alten Geschichten wiedererweckt, Gerüchte und Geheimnisse kommen ans Licht.

Als dann auch noch die McGuires eine merkwürdige Puppe eines Tages vor ihrer Haustür finden, denkt sich keiner etwas dabei. Bis sich die Ereignisse häufen.

Meine Meinung:

Das ist mein erste John Saul gewesen. Auch hier habe ich die Reihe mal wieder vom Büchermarkt, alle sechs Bände für 2 Euro oder so. Wer kann da widerstehen? Sehr dick sind sie auch nicht, liegen zwischen 100 und 200 Seiten.

„Die Puppe“ ist der Auftakt zu der sechsteiligen Chronik und eigentlich ganz nett gemacht. Puppen, besonders Bauchrednerpuppen, sind nicht mein Fall, von daher war es schon etwas gruselig. Warum John Saul allerdings den Titel „Meister des Horrors“ verliehen bekommen hat, ist mir ein Rätsel. Kann auch sein, dass ich noch mal etwas anderes von ihm lesen muss.

Die meisten Charaktere werden hier eingeführt, man bekommt zu jedem ein paar Infos, die auch später noch relevant sind. Die schwarze Gestalt, die diese Geschenke verteilt, hat hier ihren ersen Auftritt, es gibt keinerlei richtigen Hinweis, wer oder welchen Geschlechts diese Gestalt ist, was genau ihre Beweggründe sind. Dadurch beginnt bereits das große Raten. Auch ein geheimnisvoller Vorfall in der Irrenanstalt wird erwähnt, natürlich weiß man aber noch nicht, worum es sich handelt.

Fazit:

Für einen ersten Teil ist es ganz nett zu lesen, aber ein Horrorbuch ist es meiner Ansicht nach nicht. Es erinnerte mehr an etwas, was man sich am guten, alten Lagerfeuer erzählt. Wirklich etwas verpassen werdet ihr nicht, wenn ihr es nicht lest 😉

Die Reihenfolge der Blackstone- Chroniken:

Band 1: Die Puppe

Band 2: Das Medaillon

Band 3: Der Atem des Drachen

Band 4: Das Taschentuch

Band 5: Das Stereoskop

Band 6: Das Irrenhaus

Habt ihr schon was von John Saul gelesen? Könnt ihr mir noch andere Werke empfehlen? Oder habt ihr sogar die Blackstone- Chroniken gelesen? Wie fandet ihr sie? Wollt ihr sie noch lesen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s