Erik Larson- Der Teufel von Chicago

Standard

Heute gibt es natürlich wieder ein Gilmore- Buch!

Englischer Titel: The Devil in the White City

Gefunden durch: Die Rory- Gilmore Liste

Inhalt:

Ähnlich wie „Kaltblütig“ ist auch „Der Teufel von Chicago“ eine wahre Geschichte. Sie erzählt einerseits von der berühmten Weltausstellung, andererseits aber auch von dem Mörder, der damals umging: H.H. Holmes.

Erik Larson begibt sich auf seine Spuren, zeigt, wie es möglich war, dass er so lange unentdeckt blieb, wie er mit allem durchkam und wie es am wahrscheinlichsten abgelaufen ist.

Meine Meinung:

Ich war begeistert, auch oder gerade beim zweiten Lesen. Nicht nur, dass es ein Tatsachenroman ist, sondern auch, weil es klasse geschrieben ist. Bei der Szene mit dem Feuerwerk stiegen mir echt Tränen in die Augen, ich wäre mehr als gerne dabei gewesen. Das alles damals muss unglaublich gewesen sein.

Erik Larson ist ein sehr geschickter und talentierter Autor, so finden sich in beinahe jedem Kapitel dunkle Andeutungen, die es einem praktisch unmöglich machen, mit dem Lesen aufzuhören. Man will stets wissen, wie es weitergeht. So ist es fast spannender als jeder Thriller. Beeindruckend ist ebenfalls, wie viel Arbeit sich der Autor gemacht hat. Gerade in Zeiten des Internets ist es ganz einfach, Namen zu googeln oder sich Dokument unter Google Books anzusehen. Doch er ging wie in alten Zeiten in die Bibliothek und sah sich beinahe alles an. Was uns das als Leser bringt? Er beschreibt nicht nur, was in den betreffenden Papieren drin stand, sondern gibt auch seinen Eindruck von der Schrift wieder, dem Papier, dem Ton, als könnte man ihm direkt über die Schulter sehen.

Durch „Der Teufel von Chicago“, was eigentlich die Geschichte von Holmes im Vordergrund erzählt, erkennt man aber auch viele Verbindungen zu Geschichten, Orten oder Leuten. Es ist unglaublich, wie sehr alles miteinander vernetzt ist und welche Personen es dadurch (m Nachhinein) zu Weltruhm brachten. Ich will euch jetzt nicht alles verraten, aber es ist wirklich sehr interessant.

Warum ich euch das Buch empfehlen kann:

Im Prinzip müsste ich euch hier dasselbe wie oben schreiben: Das Buch ist einfach klasse. Würde ich Punkte oder Sterne vergeben, gäbe es die komplette Anzahl. Gerade wegen der Querverbindungen und dem Allgemeinwissen zuliebe kann ich es euch nur empfehlen!

Nun seid ihr dran: Sagt mir selbst, was für einen Eindruck ihr von der weißen Stadt hattet!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s